A-Jugend Meisterschaftsspiel gegen JFV Bad Schwalbach u. Hettenhain

A-Jugend Meisterschaftsspiel gegen JFV Bad Schwalbach u. Hettenhain

Samstag, 19.03.2016 – 16:30 Uhr

JFV Bad Schwalbach u. Hettenhain – JFV Walluf 1-2 (0-0)

Am letzten Spieltag der Hauptrunde ging es zur ebenfalls bereits für die Meisterrunde qualifizierten Mannschaft aus Bad Schwalbach. Beide Teams waren stark ersatzgeschwächt. Bei Walluf fehlten Debaya, Schlüter, Rettig, Kober, Gödel, Willrich und Eider. Immerhin stand Freund wieder zur Verfügung und Demant half aus.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Obwohl in der ersten Hälfte keine Tore erzielt wurden, dominierten dennoch beide Offensivreihen. Erste Torchancen von Retzel und Freiling konnte allerdings der Keeper der Heimelf parieren und auf der Gegenseite konnte sich auch unser Torhüter Bonnet mehrfach auszeichnen. Die größte Chance hatte dann Wartusch, nach schöner Vorarbeit von Freiling, doch er traf aus kurzer Entfernung nur die Latte. Mit einem verdienten Unentschieden ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel kam die Heimelf zunächst etwas besser ins Spiel und ging folgerichtig mit 1-0 in Führung. Doch unsere Jungs zeigten, wie auch schon in Geisenheim, Moral und kämpften sich zurück. Nach einem Flankenfreistoß von Wartusch  von rechts auf den langen Pfosten war Freiling zur Stelle und köpfte das 1-1. Wenig später schob dann Freund einen Querpass von Wartusch überlegt zum 1-2 ins Tor und unser Team konnte das Ergebnis dann über die Zeit retten.

 

Letztlich ein nicht unverdienter, aber dennoch auch glücklicher Sieg. Die A-Junioren des JFV Walluf blieben damit mit 12 Siegen und 2 Unentschieden aus 14 Spielen die komplette Hauptrunde ungeschlagen und konnten sich so souverän mit 10 Punkten Vorsprung auf den Zweiten für die Meisterrunde qualifizieren. Gegner werden dort erneut der FV Geisenheim 08 und der JFV Bad Schwalbach u. Hettenhain, sowie der TSV Bleidenstadt, die SG Orlen und der JFV Idstein/Waldems sein.

 

Mit 38 Punkten war der JFV Walluf das Punktbeste Team der Hauptrunde, stellte mit 59 Treffern auch den besten Angriff und zusammen mit der SG Orlen und 12 Gegentoren auch die beste Abwehr der Vorrunde. Kein Spieler bestritt alle 14 Spiele. So kamen Freiling, Wartusch, Karapinar, Bonnet und Kober mit 13 Einsätzen auf die meisten Spiele. Die Tore wurden zudem ziemlich ausgeglichen erzielt. Die interne Torschützenliste stelte sich daher, wie folgt dar: Wartusch 11 Tore, Freiling 8 Tore, Rettig 7 Tore, Freund, Karapinar und Debaya 5 Tore.

Nun gilt es sich engagiert und motiviert auf die Meisterrunde vorzubereiten, wo man trotz der starken Hauptrunde sicherlich nicht der Topfavorit ist, aber auch nicht chancenlos sein dürfte. Dafür muss man in diesen 5 Spielen aber auch möglichst immer in Bestbesetzung auflaufen können und kämpferisch das Maximum abrufen.

Aufstellung: Bonnet, Dollmann, Knopp, Beganovic, Karapinar, Rosskopf, Freiling, Retzel, Wartusch, Abt, Giovannini

Eingewechselt: Freund, Orth, Demant, Bousfia